Notwendige Baumaßnahmen

Im Frühjahr dieses Jahres gaben das Land Vorarlberg und die Stadt Dornbirn grünes Licht für den Neubau von zwei Hallen und der damit verbundenen Modernisierung des Messegeländes. Die notwendigen Investitionen von rund 28 Millionen Euro teilen sich die Haupteigentümer Stadt und Land im Verhältnis 40:60.

Die vier beinahe 40 Jahre alten Hallen 9 bis 12 werden im Zuge des Neubaus durch zwei große Hallen ersetzt, die den Ansprüchen eines modernen Messe- und Event-Zentrums entsprechen. Somit ist gewährleistet, dass auch in Zukunft hochwertige, den Anforderungen des Marktes angepasste, Messen und Veranstaltungen in Vorarlberg stattfinden können.

“Nicht das ganze Gelände muss diesen Anforderungen entsprechen, sondern ein Teil. Dafür ist die erneuerte Westachse vorgesehen”, sagt Daniel Mutschlechner.